Firmenfitness

FirmenFitness

Training - Gesundheit
  • Mitarbeitende mit und ohne Führungsverantwortung
  • Ganztagstraining
  • maximal 12 Teilnehmende

Gesundheitsförderung erhöht Motivation und Produktivität

In der Hotel- und Gastronomiebranche haben die Beschäftigten mit den physischen und psychischen Folgen der oft hohen Arbeitsbelastungen zu kämpfen. Typische Beschwerden sind Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder das Burnout-Syndrom. Dem langen Sitzen im Bürostuhl oder vielen Laufen und Tragen von schweren Gegenständen sollte man daher mit geeigneten Maßnahmen entgegenwirken. Denn nur so kann die Gesundheit, und damit auch die Motivation und Produktivität der Mitarbeitenden langfristig gewährleistet werden.

Eine effektive Möglichkeit, dies zu erreichen, sind kurze Bewegungspausen. Dabei führen die Mitarbeitenden mehrmals täglich während der Arbeitszeit, davor oder danach, individuell auf sie abgestimmte Übungen mit dem eigenen Körpergewicht aus. Das können z.B. Dehnübungen für den Nacken, Aktivierungsübungen für die Rückenmuskulatur oder Atemübungen zur Entspannung sein. Dabei spüren sie unmittelbar eine Verbesserung des Wohlbefindens, die bei regelmäßiger Anwendung bestehen bleibt. Schmerzen am Bewegungsapparat werden so verhindert und die Leistungsfähigkeit gestärkt.

Aufbauend auf einem 4-Augen-Gespräch bekam jede/jeder Mitarbeitende die Übungen, die zu ihm/ihr und seiner/ihrer Tätigkeit passen und die er/sie ohne großen Aufwand regelmäßig am Arbeitsplatz durchführen kann. Um den Transfer in den Arbeitsalltag möglichst leicht zu gestalten, wurden kurze Trainingsvideos mit dem Handy aufgenommen, in denen die Übungen demonstriert wurden. Vorteil dieser Methode ist, dass weder spezielle Räumlichkeiten, noch Gerätschaften benötigt werden. Die Übungen sind überall durchführbar.

Erfahrungsbericht von HOGALife

Das Training „Firmenfitness“ wurde im Projekt HOGALife insgesamt sechsmal in fünf Unternehmen inhouse durchgeführt. Teilgenommen haben Mitarbeitende mit und ohne Führungsverantwortung. Das Training ist für einen Tag (insgesamt 8 Stunden) konzipiert bei maximal 12 Teilnehmenden.

Die Schwerpunkte waren ...
  • Identifizierung von gesundheitlichen Risiken​
  • Möglichkeiten der Optimierung
  • Schaffung von Erholungs- und Bewegungsräumen
  • Sensibilisierung für die Wirkung von Bewegung
  • Implementierung von Anti-Stress-Maßnahmen
    im Alltag
  • Anamnese und Bewegungsanalyse
  • Klärung des individuellen Bedarfs
  • Übungen zur mentalen und körperlichen Entspannung
    bzw. Aktivierung
  • Feedback und Ausblick auf den Arbeitsalltag
Unser Trainer war...

Sebastian Grüner

Personal Training

sebastiangruener.training

Download Trainingskonzept
Das Training wurde in folgenden Unternehmen durchgeführt:
Logo AH Berlin

Unsere Teilnehmenden sagen...

„Die Tipps gegen Rückenschmerzen kann ich gut ins Alltagsgeschäft einbinden.“

„Er hat sich Zeit für mich persönlich genommen und meine Beschwerden mit gezielten Übungen behandelt.“

„So ein Angebot sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.“

„Ich würde gerne wissen, welche Sportarten bei welchen Beschwerden helfen.“

Bewertung der Teilnehmenden*

*Bewertet wurde nach dem Schulnotensystem

1,3

Bewertungskriterien waren...

Erfüllung der Erwartungen
Praxisnähe der Inhalte
Kompetenz der Tainingsleitung
Mehrwert für die berufliche Tätigkeit