HOGALife als „Gute Praxis-Projekt“ ausgezeichnet

04.04.2019 – Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben im HOGA-Bereich geht nicht? Geht doch! Innerhalb von HOGALife konnten zahlreiche Beispiele familien- und freizeitbewusster Unternehmensführung im Gastgewerbe gefunden werden – allerdings waren die Maßnahmen nicht immer zielgruppengerecht gestaltet.

In vielen Betrieben fehlten Kommunikation und Vertrauen untereinander, um über das Thema Vereinbarkeit überhaupt sprechen und den tatsächlichen Bedarf entdecken zu können. Auf Grundlage dessen hat HOGALife eine Trainingsreihe für Führungskräfte und Mitarbeitende aus 17 Berliner HOGA-Betriebe entwickelt. Das Themenspektrum umfasste Wertschätzung, Kommunikation, Selbstmanagement und Motivation. Bis zum Ende des Projektes im Oktober 2019 werden insgesamt 37 innerbetriebliche und betriebsübergreifende Trainings laufen, mit mehr als 170 Teilnehmenden. 

Für die hohe Praxistauglichkeit des Projektes hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales HOGALife nun als „Gute Praxis-Projekt“ ausgezeichnet. 

Bildquelle: Adobe Stock / contrastwerkstatt